SalutogeneseNet – Synergien durch strategische Vernetzung

Über die gemeinsame Kommunikations- und Beziehungsarbeit wird der sukzessive Aufbau des Netzwerks SalutogeneseNet angestrebt. Die Netzwerkpartner fühlen sich der kontextbezogenen, ressourcen- und lösungsorientierten individuellen Gesundheitsförderung nach dem Salutogenese-Modell1 verpflichtet. Die gemeinsame Suche nach Lösungen für die Kernfrage - Wie entwickeln sich Menschen gesund und wie kann diese Entwicklung gefördert werden? – steht im Mittelpunkt. Den interessierten Gesundheitsdienstleistern und medizinischen wie nicht-medizinischen Berufsgruppen wird mit SalutogeneseNet eine Beraterplattform mit werteorientierten, professionell ausgeführten Kommunikationsdienstleistungen angeboten mit dem Ziel, Synergien durch strategische Vernetzung zu schaffen.

Wollen Sie dabei sein? Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Projekt? Nehmen Sie bitte Kontakt auf.

 


1 Salutogenese (Gesundheitsentwicklung, abgeleitet von lat. salus für Gesundheit, Wohlbefinden und genese von griechisch genesis ‚Geburt‘, ‚Ursprung‘‚ ‚Entstehung‘) bezeichnet zum einen eine Fragestellung und Sichtweise für die Medizin und zum anderen ein Rahmenkonzept, das sich auf Faktoren und dynamische Wechselwirkungen bezieht, die zur Entstehung (Genese) und Erhaltung von Gesundheit führen. Der israelisch-amerikanische Medizinsoziologe Aaron Antonovsky (1923–1994) prägte den Ausdruck in den 1970er Jahren als komplementären Begriff zu Pathogenese. Nach dem Salutogenese-Modell ist Gesundheit nicht als Zustand, sondern als Prozess zu verstehen. (Quelle: Wikipedia)

SALUTOCOM – Agentur für werteorientierte Kommunikation – Sigrid Fehl